KayserBetten GmbH & Co. KG

Sicherheit . . .

. . . bei KayserBetten ganz groß geschrieben

Besonders sichere Seitengitter und Türen

Wir als Hersteller von Medizinprodukten fertigen unsere Kinderpflegebetten nach den grundlegenden Anforderungen an die Sicherheit für Medizinprodukte gemäß Medizinproduktegesetz (MPG), der EG-Richtlinie für Medizinprodukte
(93/42/EWG), der Qualitätsanforderungen der Spitzenverbände der Krankenkassen nach  § 139 SGB V und folgender Normen:

DIN EN 32623 - Krankenhaus-Kinderbetten aus Metall und Kunststoffen
DIN EN 716-1 - Kinderbetten und Reisekinderbetten für den Wohnbereich
DIN EN 60601-2-52 - Medizinische elektrische Geräte – Besondere Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von medizinischen Betten
DIN EN 60601-1 - Medizinische elektrische Geräte – Teil 1 Allgemeine Festlegung für die Sicherheit

Die Erfüllung dieser Anforderungen und alle relevanten Normanforderungen werden durch das akkreditierte Prüflabor für aktive und nicht aktive Medizinprodukte der BerlinCert Prüf- und Zertifizierstelle für Medizinprodukte GmbH an der Technischen Universität Berlin geprüft.

Seitengitter
Eine weitere wichtige Anforderung an Kinderpflegebetten ist, dass die Verriegelungsvorrichtungen einen Abstand von mindestens 850 mm haben müssen. Kann dieses Maß nicht eingehalten werden, z.B. am Kopf- bzw. Fußteil, erfordert das System zwei aufeinanderfolgende Handlungen nach verschiedenen Prinzipien. Die 2. Handlung muss von der 1. Handlung abhängig sein.

1. Die Gittersicherung (roter Kreis) entriegeln.
2. Die Verriegelungsvorrichtungen gleichzeitig nach innen ziehen.

Sicherheit 2017 2

Türen
Für die Türen haben wir ein Scharniersystem entwickelt, durch das wir die Gefahr des Einklemmens auf ein Minimum reduzieren konnten. Im Innenraum des Bettes gibt es im Bereich des Drehpunktes der Tür keine Klemmstelle mehr.
(s. Abb. Scharniersystem)

Foto vom alten Scharniersystem mit Klemmstelle Foto vom neuen Scharniersystem ohne Klemmstelle
Klemmstelle Scharniersystem

 

Elektrische Sicherheit Comiczeichnung Löwe und Zebra mit Taschenlampen

Die  elektrische Sicherheit von KayserBetten wird durch folgende Funktionen gewährleistet:

  • Feuchtigkeitsschutzklasse IPX4  und Fertigung nach VDE aller elektrischen Komponenten
  • Netzfreischaltung am Netzstecker:
    Bei nichtbetätigen des Handschalters (netzfreigeschalteter Zustand) sind alle elektrischen Komponenten des Bettes vom Netz getrennt. Elektrische und magnetische Felder im Bett werden verhindert.
  • Primärsicherung am Netzstecker
  • Wartungsfreie Gleichstrommotoren und Sicherheitshandschalter, Kleinspannung
  • Notabsenkung bei Stromausfall

Oberfläche
Als einziger Hersteller von Kinderpflegebetten aus Holz stellen wir die Lackierung als geschlossene Oberfläche mit absolut hygienischen Eigenschaften her. Im Gegensatz zu offenen Oberflächen (gewachst oder geölt) bietet dieser Aufbau Schutz gegen Flüssigkeiten und Schmutz. Entsprechend den Anforderungen der Norm DIN 68861, 1B - Möbeloberflächen Teil 1: Verhalten bei chemischer Beanspruchung kann die Oberfläche mit herkömmlichen Reinigungs- und Desinfektionsmitteln behandelt werden. Somit sind unsere Kinderpflegebetten über die häusliche Pflege hinaus auch im klinischen Bereich einsetzbar.

Die Prüfung des von uns verwendeten Lackes nach folgenden Normen stellt sicher, dass keine Gesundheitsgefährdung in Folge von Lutschen, Lecken und Verschlucken von Teilen der Oberfläche besteht.
DIN EN 71 Teil 3 - Sicherheit von Spielzeug
EN ISO 10993-1:2003 - Biologische Beurteilung von Medizinprodukten – Biokompatibilität
Zytotoxische „Zellgiftigkeit“. (Die Giftwirkung auf zellulärer Ebene) Prüfung des Lackes von der Firma ©CYTOX - biologische Sicherheitsprüfungen aus Erlangen.