KayserBetten GmbH & Co. KG

Kinderpflegebett Emma I/II

 emma

Emma-Betten, flexibel für die Pflege

. . . die besonders geräumige Unterfahrhöhe ermöglicht die Pflege aus dem Rollstuhl

Das Kinderpflegebett Emma ist für Kinder mit schweren  Erkrankungen und Behinderungen, wie Tetraparese, Wachkoma, Tetraspastik, Muskelhypotonie etc. hervorragend einsetzbar.

Da dieses Kinderpflegebett teilweise mit Acrylglasscheiben ausgestattet ist, kann das Kind am Umweltgeschehen aktiv teilhaben.

Wir fertigen Emma-Betten sowohl mit 60 cm hohen Türen (Emma I) als auch mit 35 cm hohen Absenkgittern (Emma II) wahlweise an einer oder beiden Längsseiten. So werden motorisch ruhige Kinder vor einem unbeaufsichtigten Herausfallen geschützt. Im Ernstfall ist eine schnelle Intervention über die Gitter möglich.

Die Höhenverstellung von 41 cm bis 101 cm Oberkante Matratze eignet sich zur Pflege und Therapie gleichermaßen.

Für pflegende Rollstuhlfahrer bietet das Kinderpflegebett Emma eine Unterfahrbarkeit von 66 cm und ist damit bestens geeignet, die Kinder vom Rollstuhl aus im Bett zu versorgen.

Es ist unterfahrbar, sodass auch Lifter zum Einsatz kommen können.

Bei einer Tragkraft von 150 kg kann sich eine erwachsene Person gleichzeitig im Bett aufhalten.

nadelmaus

Gute Gründe sprechen für das Kinderpflegebett Emma

  • Zwei Bettgrößen: 170/90 cm und 200/90 cm
  • Extrem höhenverstellbar um 60 cm, d.h. sehr niedriger Einstieg und perfekte Pflegehöhe
  • Spezial-Türbeschlag verhindert, dass Türen von innen geöffnet werden können
  • Individuell auszustatten mit starrer, manuell oder elektrisch verstellbarer Liegefläche
  • Schweiß- und speichelechte Holzbehandlung nach DIN 71-3 Sicherheit von Spielzeug
  • Tagsüber als Spielhort zu nutzen
  • Acrylglasfenster gewähren freien Blickkontakt
  • Liegefläche stufenlos einstellbar
  • Patientenspezifische Einzelanfertigungen sind möglich